Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Bürgersprechstunde am 29. Mai 2017

17.00 - 19.00 Uhr in meinem Wahlkreisbüro,

Biberach, Braithweg 27


mein Ziel ist, dass die Menschen in unserem Landkreis eine gute Zukunft haben. Dafür setze ich mich mit voller Kraft ein! Ihre Anliegen sind mir daher wichtig. Als zentraler Ansprechpartner für die Landespolitik stehe ich Ihnen gerne über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung. Ich freue mich auf die Gespräche und Begegnungen mit Ihnen. 


Ihr Thomas Dörflinger

Landtagsabgeordneter

Sprecher der Landtagsfraktion für Handwerk, Gewerbe und berufliche Bildung

Gemeindebesuch in Steinhausen an der Rottum - 24. Mai 2017

© Foto von Burkhard Volkholz

Ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Gemeinden im Wahlkreis Biberach liegt mir sehr am Herzen: „Aus erster Hand und vor Ort mehr über die Gemeinden, ihre Projekte und Anliegen zu erfahren sowie mit den Gemeindemitgliedern ins Gespräch zu kommen, ist mir sehr wichtig.“ Am 24. Mai habe ich die Gemeinde Steinhausen an der Rottum besucht und wurde von Bürgermeister Leonhard Heine zu vielen interessanten Stationen begleitet.

Zu meiner Pressemitteilung und viele Fotos >

Gemeinde Unlingen erhält hohe Förderung für schnelles Internet - 23. Mai 2017

Foto: Innenministerium BaWü

Innenminister Thomas Strobl überreichte den Förderbescheid für den Breitbandausbau in der Gemeinde Unlingen in Höhe von insgesamt 450.127 Euro an Bürgermeister Richard Mück. „Ich freue mich mit den Menschen in der Gemeinde Unlingen über diese Förderung, denn schnelles Internet gehört heute einfach zur Grundversorgung."

Zu meiner Pressemitteilung >

Die Bedeutung Biberachs als Hochschulstandort betonen - 20. Mai 2017

Foto: Hochschule Biberach

Bei meinem Besuch an der Hochschule Biberach habe ich mich in einem Gespräch mit Rektor Thomas Vogel und Prorektor André Bleicher über die Bedeutung der HBC für die Region informiert. "Die dezentralen Hochschulstandorte wie hier in Biberach, stärken unseren ländlichen Raum ungemein - und das soll auch in Zukunft so bleiben."

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Land fördert innovative Pflegeprojekte im Landkreis Biberach - 11. Mai 2017

Aus dem Landkreis Biberach werden über das diesjährige "Innovationsprogramm Pflege" der Pflegedienst Lerch in Schwendi mit 22.000 € und die Gemeinde Dürmentingen mit 100.000 € unterstützt. "Die Menschen in unserer Gesellschaft werden älter und die Familienstrukturen wandeln sich. Dies hat weitreichende Auswirkungen auf die Situation im Land."

Zu meiner Pressemitteilung >

Minister Hauk besucht Dürmentingen - 5. Mai 2017

Foto: Daniel Jenewein

Gemeinsam mit Minister Peter Hauk, zuständig für den ländlichen Raum, besuchte ich die Gemeinde Dürmentingen, die von Bürgermeister Dietmar Holstein vorgestellt wurde. Es schlossen sich Besichtigungen der Firma Schlegel Rollladen Sonnenschutz sowie der Firma Herrmanns Fahrzeugtechnik in Hailtingen an.

Eigener Bericht und Fotos >

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Rettungsstelle soll in Biberach bleiben - 5. Mai 2017

SZ-Foto: Thomas Warnack

Während auf Landesebene über eine Strukturreform diskutiert wird, macht sich die hiesige Politik für die Leitstelle stark.

Ich habe mich vor einigen Wochen über die Arbeit der Biberacher Leitstelle informiert bei Innenminister Thomas Strobl (CDU) für sie stark gemacht. "Ich habe für Biberach ein gutes Gefühl, weil wir hier gut aufgestellt sind".

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Land investiert in Verkehrssicherheit im Landkreis Biberach - 3. Mai 2017

Bahnübergang in Schemmerberg und Brückenneubau über die Rot bei Bronnen in Förderliste 2017

„Ich freue mich, dass zwei Straßenbauprojekte im Landkreis Biberach Förderungen erhalten können, die wesentlich zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen.“

Zu meiner Pressemitteilung >

Leistungsschau des Gewerbevereins Burgrieden-Achstetten - 2. Mai 2017

SZ-Foto: Kurt Kiechle

Bei der Eröffnung der 9. Leistungsschau in Burgrieden habe ich ein Grußwort gehalten. Darin stellte ich ein Zitat des griechischen Philosophen Aristoteles voran: "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Dass dies nicht nur eine Floskel ist, sieht man hier in Burgrieden!"

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >