Land fördert städtebauliche Erneuerung im Wahlkreis Biberach mit über 4,7 Mill. € - 20.3.19

Leben, Wohnen und Arbeiten der Menschen in unserem Land verändern sich. Dies hat auch  sichtbare Auswirkungen auf die gewachsenen baulichen Strukturen in unseren Siedlungen - das wird zum Beispiel deutlich an der Entwicklung der vielen, ehemals stark landwirtschaftlich geprägten Dörfer in unserer Region. „Die Bereitstellung von dringend benötigtem Wohnraum, die Schaffung lebendiger Ortskerne und die Wiederbelebung leerstehender Gebäude sind die richtigen Hebel, um unsere Städte und Gemeinden noch attraktiver zu machen. Die Unterstützung des Landes für die Kommunen bei dieser enormen Aufgabe ist goldrichtig, damit dieser Wandel aktiv gestaltet werden kann“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger. Er freue sich sehr, dass im Landkreis Biberach mit den Fördermitteln die Lebensqualität und der Wirtschaftsstandort gestärkt werden. 
 
Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat in diesem Jahr insgesamt rund 257,4 Millionen Euro für 379 städtebauliche Sanierungsgebiete im Land bewilligt. Rund 100,8 Millionen Euro davon kommen vom Bund.

Insgesamt fließen über 4,7 Millionen Euro aus dem städtebaulichen Jahresprogramm 2019 in zehn Vorhaben im Landtagswahlkreis Biberach. Davon gehen insgesamt 3 Millionen Euro aus der Finanzhilfe im Rahmen des Programms der städtebaulichen Erneuerung 2019 an folgende acht Projekte:

Zudem werden folgende zwei Einzelvorhaben aus dem Wahlkreis Biberach mit insgesamt über 1,7 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Investitionspaket Soziale Integration im Quartier gefördert:

Zur weiteren Information:
Folgende im Wahlkreis des Landtagsabgeordneten Raimund Haser liegende Förderprojekte aus dem Landkreis Biberach wurden in der obigen  Pressemitteilung nicht berücksichtigt: